Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles

 08/ 2019

Im Oktober 2019 komme ich aus Minsk zurück.  Damit geht eine Neuausrichtung von fundamensch mit Fokus auf psychotherapeutische Themen einher.

Das Beratungsangebot für Unternehmen entfällt künftig.

fundamensch

Training - Coaching - Psychotherapie - aus einer Hand

Fundamensch ändert den Fokus der Tätigkeit und Aktivitäten.

Nach nunmehr sieben Jahren im vorwiegend klinisch- medizinischen Kontext liegt der Fokus der Beratungsleistungen nun in folgenden Bereichen:

 

  • Individuelles Coaching
  • Psychotherapie (private Abrechnung - keine Kassen)
  • Supervision
  • Vorträge

 

 

Die Erfahrungen in der Therapie von Suchterkrankungen und die internationale Tätigkeit mit Ärzte ohne Grenzen hat mich dazu bewegt, meine Arbeitskraft ganz in den Dienst von Menschen zu stellen, die

  • unter psychischen oder psychosomatischen Erkrankungen leiden
  • eine Abhängigkeitserkrankung haben
  • unter den Folgen einer Tuberkulose- und/ oder HIV-Erkrankung leiden.

Dies ist mir am besten möglich in meiner angestellten Tätigkeit als Leitender Psychologe einer Sucht- bzw. psychosomatischen Klinik, sowie im Rahmen meiner kontinuierlichen Beratungs- und Projekttätigkeit fur Ärzte ohne Grenzen im Bereich der Tuberkulosebekämpfung.

 

Darüber hinaus biete ich Ihnen gerne individuelle Leistungen im Rahmen meiner terminlichen Möglichkeiten an.

Im Einzelfall stelle ich meine Expertise Unternehmen gerne zur Verfügung, jedoch biete ich keine kompletten Konzepte und Seminare mehr an.

 

 

STATEMENT

"Meine Kraft und meine Zeit möchte ich gerne dazu inverstieren, dass Menschen - egal ob direkt oder inidrekt betroffen - nicht mehr unter der Abhängigkeit von Alkohol oder Drogen leiden und den Umgang mit der Sucht begreifen. Allen, die sich fragen, ob ihr Konsum noch "akzeptabel" ist, möchte ich Wege weisen, wie man verantwortungsvoll mit Suchtmitteln umgehen kann.

Kein junger Mensch und keine Familie soll der Erkrankung eines Abhängigen machtlos gegenüber stehen.

Tuberkulose ist die weltweit todlichste Infektionskrankheit. Sie kann nur besiegt werden, wenn 100% aller Patienten erreicht werden - auch benachteiligte Menschen am Rande der Gesellschaft. 1882 wurde der Erreger der Tuberkulose von Robert Koch entdeckt. 2019 existiert noch immer kein effektiver Impfstoff, während sich die Menschheit Gedanken darüber macht, zum Mars zu reisen. Diese Erkrankung geht uns alle an, vor allem deshalb, weil kaum an neuen Medikamenten und Impfstoffen geforscht werden. Denn die Behandlung von Tuberkulose ist nicht profitabel.".